Bayern

Meine Heimat: Niederbayern

Niederbayern hat in den vergangenen Jahren eine unglaubliche wirtschaftliche Entwicklung hinter sich: Vom Armenhaus Bayerns hat sich der Bezirk zu einem Zentrum von Innovation und Leistung gewandelt. Dies ist nicht nur durch große Automobilkonzerne wie BMW in Dingolfing und Landshut möglich geworden – auch zahlreiche, starke mittelständische Unternehmen sorgen für eine hohe Beschäftigungsquote. Denn im vergangenen Jahr lag die Arbeitslosenquote im Bezirk laut der Industrie- und Handelskammer mit einem Mittelwert von 3,5 % deutlich unter dem Landes- und Bundesdurchschnitt. Auch die Einwohnerzahl liegt trotz des fortschreitenden demografischen Wandels konstant bei knapp 1,2 Millionen.

 

Nicht nur eine gute wirtschaftliche Struktur zeichnet meine Heimatregion aus: Niederbayern ist sehr ländlich geprägt – deshalb besitzt die Landwirtschaft hier weiterhin einen außerordentlichen Stellenwert. Fruchtbares Ackerland wie der Gäuboden oder das Rottal machen Niederbayern im Volksmund zur „Kornkammer“ des Freistaats. Dank des hohen landwirtschaftlichen Einflusses zeichnet sich die Region weiter durch ihre wunderschönen Landschaften und ihren Flüssen aus, weshalb auch viele Gäste hier Freizeit und Urlaub verbringen.

Ich stamme selbst zwar aus dem Wahlkreis Dingolfing-Landau/Rottal-Inn - dennoch sehe ich mich als Abgeordnete für alle Niederbayern, und freue mich, die vielseitigen Interessen unseres Bezirks seit dem Herbst 2013 im Deutschen Bundestag vertreten zu dürfen.

 

Mit meiner Heimatgemeinde Wallersdorf und ihren etwa 6.800 Einwohnern verbinden mich nicht nur eine langjährige politische und persönliche Beziehungen: Auch nach meinem Einzug in den Bundestag bleibe ich meiner Heimat treu und errichtete im alten Rathaus am Wallersdorfer Marktplatz mein Wahlkreisbüro. Hier waren bereits mein Großvater und mein Vater als Marktgemeinderatsmitglieder aktiv. Meine Büroräume befinden sich im alten Sitzungssaal – somit konnten wir diesem Gebäude wieder politisches Leben einhauchen. Zusätzlich wurde ich im März 2014 in meinem Amt als Markträtin bestätigt und gehöre seitdem auch dem Kreistag des Landkreises Dingolfing-Landau an.